Piet Mondrian ( * 1872 † 1944 )

Selbstportrait von Piet Mondrian

Biografie von Piet Mondrian

Musikalische Rhythmisierung der Motive

Piet Mondrian war ein niederländischer Maler der klassischen Moderne, der am 7. März 1872 in Amersfoort/Niederlande geboren wurde. Er schuf die Stilrichtung des Neoplastizismus, gilt als wichtigster Vertreter des niederländischen Konstruktivismus sowie der von Theo van Doesburg so bezeichneten Konkreten Kunst und gehörte mit seinen späteren Werken zu den Mitbegründern der abstrakten Malerei.

Der Künstler fing um 1900 an der Haager Schule im impressionistischen Stil an zu malen, wandte sich ab ca. 1908 unter dem Einfluss von Vincent van Gogh dem Fauvismus zu, 1911 wurde er in Paris durch Georges Braque und Pablo Picasso zum Kubismus inspiriert.

Mondrian schuf in den 1920er Jahren die bekannten streng geometrischen Gemälde, die dem Kunststil Neoplastizismus zugerechnet werden. Bis heute haben diese charakteristischen Strukturen - schwarzes Raster, verbunden mit rechteckigen Flächen, in den Grundfarben coloriert - Einfluss in den Bereichen Mode, Architektur, Kunst und Werbung. Mondrian war Mitbegründer der Künstlervereinigung De Stijl und schrieb das Werk Le Néo-Plasticisme, welches 1925 als Bauhausbuch Nr. 5 in deutscher Übersetzung erschien. 1940 schuf er im New Yorker Exil neue Werke, die er mosaikartig auflockerte und mit den Primärfarben fühlte. Am 1. Februar 1944 verstarb er.

© KUNSTKOPIE.DE

Kunstdrucke & Gemälde von Piet Mondrian

Bilder pro Seite: 100
Bildansicht:  Shop | Galerie
NACH OBEN