Kunststil Renaissance

Berühmtestes Kunstwerk der Renaissance

Renaissance (Hochrenaissance, Künstler & Gemälde der Epoche)

Renaissance: Hommage an die Antike und Wiedergeburt der Kunst

Das Epoche der Renaissance löste in der Kunst die Gotik ab, indem es zuerst in Italien einsetzt und mit dem Ende des 15. Jahrhunderts alle europäischen Länder erfaßte. Diese Kunstepoche läßt sich in die Frührenaissance um 1420, die Hochrenaissance am Anfang des 16. Jahrhunderts und die Spätrenaissance einteilen, die bis 1520/30 andauerte und vom Manierismus gefolgt wurde. Das entscheidende bei dieser Epoche war die Wiedererweckung des klassischen Altertums mit seiner antiken Gestalten- und Formenwelt und dem im Mittelalter verpönten Akt; dennoch blieben die religiösen Aufgaben der Kunst den immer mehr an Bedeutung gewinnenden weltlichen übergeordnet. Die größten Werke der Renaissance wurden in kirchlichem Auftrag geschaffen, wie etwa die Fresken in der Sixtinischen Kapelle in Rom oder Bildnisse in der Peterskirche. Michelangelo, Leonardo da Vinci und Raffael sind sicher die bekanntesten Vertreter dieser Stilrichtung.

© Hardy Schulz, Hamburg, KUNSTKOPIE.DE

Ähnliche Kunststile & Epochen zu Hochrenaissance:

Bilder pro Seite: 100
NACH OBEN