Paula Modersohn-Becker ( * 1876 † 1907 )

Selbstbildnis Paula Modersohn-Becker

Kurzbiografie von Paula Modersohn-Becker (1876 - 1907)

Paula Modersohn-Becker wurde am 8. Februar 1876 in Dresden-Friedrichstadt geboren und verstarb am 20. November 1907 in Worpswede. Sie war die bedeutendste Vertreterin des frühen Expressionismus. In wenigen Jahren schuf sie 750 Gemälde und über 1.000 Zeichnungen.

Paula Modersohn-Becker lebte und schuf in Dresden, Berlin, in der Nähe Londons, Paris und bis zu ihrem Tod in Worpswede bei Bremen.

Am 25. Mai 1901 heiratete Paula Modersohn-Becker den Maler Otto Modersohn, der seinerzeit noch berühmter und künstlerisch erfolgreicher war als sie selbst. Die Ehe war jedoch von Spannungen geprägt, schon am 3. September 1906 bat Paula ihren Mann in die Scheidung einzuwilligen, die sie aber noch im selben Monat widerrief.

In Worpswede schuf sie nicht die meisten, sicher aber ihre wichtigsten Werke.

© KUNSTKOPIE.DE

Kunstdrucke & Gemälde von Paula Modersohn-Becker

Bilder pro Seite: 100
Bildansicht:  Katalog | Galerie
NACH OBEN